Invaders im Silverbowl

Nach einem sensationellen Kampf gegen die Amstetten Thunder ziehen die Generali Invaders mit einem 3:14 seit 2009 wieder einmal in die Silverbowl ein.

Unter dem Motto '#AllRed' verwandelten die Fans der St. Pöltner von Beginn an das Umdasch Stadion nicht nur optisch, sondern auch akustisch in Rot-Goldenes Territorium, was die Invaders Defensive von Beginn an nach vorne peitschte.

Im ersten Spielabschnitt konnte man die Amstettner bei Ihren Ballbesitzen weit in Ihrer eigenen Hälfte halten und First Downs waren Mangelware bei den Hausherren. Leider konnte die Offense die Überlegenheit der Invaders nicht in Punkte umsetzen. Besonders bitter war ein abgefangener Pass von der 2 Yard-Linie der Amstettner der den Invaders die ersten Punkte verwehrte.

Im zweiten Viertel kam etwas mehr Schwung in die Partie und dennoch neutralisierten sich beide Defensivreihen ganz gut. Lediglich ein langes Field Goal der Amstettner führte zu den ersten Punkten und zum Halbzeitstand von 3:0.

Nach der Pause sah man dann in einem hitzigen Spiel immer mehr die Überlegenheit der Generali Invaders, vorallem an der Line konnte man offensiv sowie defensiv die Thunder nach Belieben dominieren. Was einerseits dem Amstettner Offensivspiel sehr schadete und andererseits Runningback Wolfgang Luftensteiner im Laufspiel und Quarterback John Rock für den Pass sehr viel Zeit und Raum gab.

Nicht verwunderlich daher, dass nach einigen schönen Läufen und zwei langen Pässen auf Maxi Luger und Andreas Jungblut dann auch die ersten Punkte für die St. Pöltner fielen, 3:7 (PAT Good). Von diesem Zeitpunkt an war es nur noch das Spiel der Invaders und die Fans auf der Tribüne peitschten Ihr Team mit lauten Schlachtgesängen voran.

Der MVP des Spiels Wolfgang Luftensteiner durfte dann im letzten Viertel noch den entscheidenden Touchdown zum Endstand von 3:14 (PAT Good) verwerten und somit den Einzug in die Silverbowl fixieren.

Trotz einem der stärksten Amstettner Teams gegen die man seitens der Invaders in den letzten Jahren und Jahrzehnten antreten musste konnten sich wie in allen Pflichtspielbegegnungen wieder einmal die Generali Invaders durchsetzen und stehen damit seit 2009 wieder einmal im Silverbowl.

Gegner am 29.07. im Wörtherseestadion werden die Bratislava Monarchs sein auf die man bereits zwei Mal im Grunddurchgang getroffen ist. Wir hoffen auch in Kärnten wieder auf so tolle Unterstützung von den Fans wie in Amstetten.

Top