Nachwuchs nicht zu stoppen!

Auf weiten Reisen zeigen die jungen Invaders ihr Können in den westlichen Bundesländern Salzburg und Tirol. Es werden zwei Siege nach Hause geholt, trotzdem stolpert die U17 das erste Mal!?

Headcoach Paul Krall macht sich das erste Mal mit seiner U13 "alleine" auf eine Auswärtsfahrt und kann in Salzburg bei den Ducks zeigen, was seine Jungs bereits gelernt haben. Mit dem ehemaligen Coach Steven Mayer wird ein lockerer 48:24 Sieg errungen, womit sich die U13 für das Finale qualifiziert hat. Somit wurde das erste von 3 möglichen Finalspielen der Rot Goldenen im Herbst fixiert. Am Nationalfeiertag fährt die Mannschaft mit dem Sieg im Rücken nach Wien zu den Junior Tigers, gegen die es die bisher einzige Saisonniederlage gegeben hat. 

Nicht ganz so eindeutig verlief das Spiel in Telfs, bei der die körperlich starken Patriots der U17 einiges abverlangte. Am Ende war es dann doch recht deutlich, dass die Invaders verdient Tabellenführer sind, jedoch in Telfs ihre weiße Weste abgelegt haben und ein 19:6 nach St. Pölten bringen. Wehmutstropfen der Partie waren auch zahlreiche leichte Blessuren, unter anderem von Paul Steidl, der Punktemaschine der Invaders. Ein Grund mehr warum die neuen Spieler gestern ihr Können unter Beweis stellen konnten. Das Halbfinale wird auf alle Fälle eine spannende Partie, bei der EURE Unterstützung gefragt sein wird. 

Als Football Nebenschauplatz waren gestern auch einige aktive und ehemalige Invaders bei der ACSL (Austrian College Sports League) für die Uni Wien und TU Wien im Einsatz. Eine klare Angelegenheit für die Haupt Uni, bei der Maxi Luger auch Punkte erzielte. 

Somit warten alle gespannt auf das Halbfinale, das aller Voraussicht nach am 4. November in St. Pölten stattfinden wird, be there! #invadersnation

Top